Laut den Rackwitzer_innen, die sich in den Weiten des Internets zu Wort melden, und der Leipziger Volkszeitung erwartet die Kleinstadt in Nordsachsen am Samstag ein Schlagabtausch zwischen „Extremisten“. Es kommt aber noch schlimmer: während die NPD (die zwischen 13 und 17 Uhr eine „Infostandkundgebung vor dem Konsum durchführt) ignoriert werden soll, können Bürger_innen soviel Geduld natürlich nicht bei Asylsuchenden in ihrem Ort aufbringen und bei linken „Chaoten“ schon mal gar nicht. Daher hat sich die Bürgerinitiative auf ihrer Facebookseite (leider nicht mehr öffentlich einsehbar) ganz viel Mühe gegeben und unser Plakat etwas umgestaltet:

rack

Wir lassen dieses aussagekräftige Machwerk unkommentiert und setzen auf eure eigene Phantasie.